Beton/Stahlbeton

Untersucht werden in der Regel:

  • Optischer Eindruck (Abplatzungen, Riße, Rostfahnen, Ausblühungen, Verschmutzung, Absanden), Sichtbeton
  • Hohlstellen (Abklopfen, Endoskopie)
  • Druckfestigkeit (zerstörungsfrei: Schmidthammer, zerstörend: Zylinderdruckfestigkeit)
  • Oberflächenhaftzugfestigkeit (Stempelabrißprüfung)
  • Feuchtigkeit (gravimetrisch)
  • Betondeckung (induktiv/magnetisch/Endoskopie, Korrosion/Verankerung)
  • Rißverfolgung (zeitlich, lokal)
  • Porositätsuntersuchungen
  • Betonanalyse (chemisch-mineralogische, Analyse Bindemittelart und -menge, Zuschlagstoffart und -menge)
  • Besondere Untersuchungen (Waßereindringvermögen nach Karstens, Treibmechanismen, peßimale Nebelkammerlagerung für AKR (Alkalikieselsäurereaktion) und Ettringit, Gelaustritte, Dehnungsmeßung, Ultraschallaufzeiten, Schadsalzanalysen, Frostbeständigkeitsprüfung)
  • Beständigkeitsuntersuchungen gegen chemische Einflüße
  • Karbonatisierungstiefe
  • Potentialfeldmeßung

Stahlbetonkonstruktionen in Kernkraftwerken und Zwischenlagern

  • Anamnese
  • Fixieren der geschädigten Bereiche
  • Verfolgung von Ausblühungen, Gefügeveränderungen und Rissen
  • Betonüberdeckungsmessung
  • Karbonatisierungstiefe
  • Oberflächenfestigkeit
  • Feststellung der Schadensursachen
  • Sanierungsempfehlung (Rissvermessung/-verpressung, Bewehrungsmessungen, Oberflächenfestigkeiten)

Brückenuntersuchungen

  • Anamnese
  • Fixieren der geschädigten Bereiche
  • Bohrkernentnahme (50 und 100 mm, 25 cm lang)
  • Pessimale Lagerung in der Nebelkammer
  • Verfolgung von Ausblühungen, Gefügeveränderungen und Dehnungsbetrachtungen
  • Beurteilung der Schadensmechanismen (progressiv, aktiv oder passiv)
  • AKR-Beteiligung
  • Betonanalyse
  • Dauerbeständigkeitsuntersuchungen
  • Sanierungsempfehlung

Kläranlagen

  • Anamnese
  • Betonuntersuchungen
  • Beurteilung der Schadensmechanismen
  • Bohrkernentnahme (150 und 100 mm im Durchmesser, 25 cm lang)
  • Festigkeiten
  • Wasserundurchläßigkeit
  • Betonanalyse/Mischungsverhältnisse und Zementsorte
  • Fixieren der geschädigten Bereiche
  • Sanierungskonzeption

Fragen beantwortet Ihnen:

Dipl.-Ing. Frank Rykarski

Standort Deßau

Tel.: 0340 – 5516 601
Fax: 0340 – 5516 605

Email: rykarski [at] tuevnordmpa.de